• Was ist die beste Reisezeit?
    Juni bis Oktober, am besten im August/September

    Die Karpaten (und darum geht's einem als Biker ja) sind ein Sommer-Reiseziel.

    Rumänien hat überwiegend kontinentales Klima. Der Sommer ist also warm und trocken.

    Wenn man im Mai (oder auch Juni) fährt, sind die hohen Pässe in der Regel noch zu. Außerdem ist das Frühjahr – im Gegensatz zum Sommer – eher regenreich. Aber bitte nicht missverstehen: Selbst der rumänische Juni ist noch weit von beispielsweise schottischen Verhältnissen entfernt. Wir reden hier NICHT von täglichen Monsun-Ergüssen. Und überhaupt: Es gibt kein schlechtes Wetter sondern nur schlechte Kleidung.

    Im Juli sind die hohen Pässe (vor allem: Trans-Alpina und Transfagarasan) wahrscheinlich offen. (Achtung: Die hohen Pässe werden in der Regel im Juli geöffnet. Doch bloß keinen offiziellen Angaben im Internet trauen, sondern immer Ortskundige fragen. Manchmal ist ein Pass einen Monat vorher, manchmal auch einen Monat später als verlautet geschlossen/offen.) Der Juli ist hinsichtlich Regenvermeidung deutlich besser als das Frühjahr, der August noch mal und am besten ist der September.

    Der September ist auch aus anderen Gründen der ideale Biker-Monat in Rumänien. Das Wetter ist zum Biken dann tendenziell noch mal ein bisschen besser als im August. Regen gibt's noch seltener (oder gar nicht) und man die Tagestemperaturen sind selbst im Tal keine Bullenhitze mehr. Also noch angenehmer zum Fahren. Und es herrscht in Rumänien schon Nachsaison ist, da geht es auch den Touristen-Hot-Spots schon etwas ruhiger zu.



    => zurück zur ÜBERSICHT