• Wie sind rumänische Straßen?
    Überraschend.

    Es gibt in Rumänien alles: Bestens geteerte und top instand gehaltene kleine Passstraßen, Rennstrecken mit astreinem Aspahlt, bllitzsauberer Ortsdurchfahrten – aber eben auch Hauptstraßen mit Löchern in Schützengrabentiefe, ungeteerte Nationalstraßen und auf der Karte verzeichnete Routen, die selbst mit einem Offroad-Fahrzeug kaum zu bewältigen sind. Anders gesagt: Man kann Rumänien auf wunderbaren, für Straßenmaschinen bestens geeigneten Routen erfahren. Wenn man sich auskennt.

    Und hier ist das eigentliche Problem. Man muss sich auskennen!

    In vielen Ländern kann man mit etwas Erfahrung und Intuition aus der Landkarte und der Straßenkategorie einigermaßen auf den Zustand schließen. In Rumänien funktioniert das oft nicht. Wer sich nicht auskennt, wird immer wieder überrascht. Und zwar positiv wie negativ. Selbst wir als ausgewiesene Rumänienspezialisten können aus der Karte nicht vorhersagen, wie die Straße ist. Man muss es ausprobieren. Deshalb fahren wir ja mit unseren Gästen nur gescoutete Touren.

    Mehr dazu: => Scouting / Straßenqualität



    => zurück zur ÜBERSICHT