• Fahren wir immer im Konvoi?
    Ganz wie Du willst: Geschwader oder freies Fahren.

    Unsere Erfahrung ist: Es macht durchaus Spaß, einen Etappe als Gruppe zu fahren. Auch wegen der netten Reaktionen auf den – für Rumänen besonders beeindruckenden – Auftritt eines solchen „Motorrad-Geschwaders“.

    Wir wissen aber auch: Biker sind Individualisten. Und nicht jeder will sich ständig der Gruppe anpassen. Insbesondere die großen Pass-Straßen wollen viele in eigenem Tempo und Rhythmus fahren. Insofern ist es jederzeit möglich, einen Teil oder auch die ganze Etappe im eigenen Rhythmus zu fahren. Sag Bescheid, verabrede einen Treffpunkt, nimm Dein Roadbook und fahr Dein Ding. Wir sehen uns …





    Unsere Lösungen für individuelle Fahr-Wünsche


    (1) Freies Fahren

    Dazu gibt es in Rumänien reichlich Gelegenheit. Den Sportskameraden, die es laufen lassen wollen, geben wir eine Kilometerangabe bis zum nächsten Treffpunkt und schicken sie vorweg. Wir fahren dann mit den Genuss-Bikern und Cruisern hinterher und sammeln alle wieder ein ...


    (2) Auflaufen

    Wenn einige Dynamik-Wünsche haben, aber nicht vorausfahren, sondern sich vom ortskundigen Guide etwas schneller führen lassen wollen, können wir das auch: Der Kapitän fährt zügig vorweg, die Schnelleren bleiben hinter ihm, die Langsameren lassen abreißen. An Abzweigungen und Sehenswürdigkeiten wird dann immer wieder gewartet, bis alle beisammen sind, so dass sich niemand verfahren kann.


    (3) Absetzen

    Manchmal möchten sich auch jemand einen zeitlang oder einen ganzen Tag absetzen. Sei es, weil er mal angasen will, sei es, weil er bummeln oder einfach viele individuelle Fotostopps einlegen möchte. Auch das ist möglich.


    (X) Die neue Lösung

    "Jede Gruppe ist anders" - so lautet eine alte Reiseleiterweisheit. Also: Vielleicht finden wir für Dich/Euch ja auch eine ganz neue Variante, die noch besser zu Deinen/Euren Wünschen und Bedürfnissen passt.



    Siehe auch:







    <= zurück zur ÜBERSICHT