Traueranzeige

Jürgen_Achberger_sw__666x666

Jürgen 'Baba' Achberger
* 28. Juni 1973    –    † 17. Juli 2020

In der Nacht vom 16. auf den 17. Juli 2020 verstarb völlig überraschend Jürgen Achberger.

Wir verlieren unseren besten Freund, treuesten Berater und geliebten Weggenossen. Und die Welt verliert ein großes Herz, einen großen Geist und einen wahrhaft großen Menschen. Sein Denken, sein Fühlen, sein Lachen, sein Rat, seine Freundschaft und seine Liebe werden uns fehlen.

Sein Tod ist so tragisch, weil er einen Aufbruch mit so viel Lebensenergie, Glück und Neugier abrupt beendet. Und, weil Baba es verdient gehabt hätte, sich verabschieden zu können.

Wir werden Baba ein ehrendes Andenken bewahren. Und zwar, indem wir weiterhin fragen: "Wie würde Baba das sehen?" – Und dann danach handeln.

 

 
Ein Mann aber stirbt und liegt da; und
ein Mensch verscheidet, und wo ist er?
Siehe, ich schreie: Unrecht!

Die Bibel, Buch Hiob, Kapitel 4, Vers 10 und Kapitel 19, Vers 8

 

COVID-19 | Rumänien: Alarmzustand und Flugverbote

President Iohannis:  Alarmzustand in Rumänien wird für weitere 30 Tage verlängert

Rumänien verlängert den Alarmzustand
Österreich verbietet Flüge von/nach Rumänien

Zwei wichtige Nachrichten für Rumänien-Reisende:

Bereits seit einigen Tagen gilt seitens Österreich für Rumänien die höchste Warnstufe. Rückreisende ohne entsprechende Tests müssen in Österreich für 14 Tage in Quarantäne. Gestern wurde verfügt, dass jedweder Flugverkehr von und nach Rumänien bis auf weiteres eingestellt wird.

Heute verkündete Rumäniens Präsident Iohannis, dass der Alarmzustand (Rumäniens "Kleiner Notstand") für weitere 30 Tage (bis zum 15. August) verlängert wird Es wird keinerlei Lockerungen geben. Vielmehr müsste mit neuen bzw. verschärften Maßnahmen gerechnet werden. Auch ein erneuter Notstand sei nicht auszuschließen. Um einen landesweiten Lockdown möglichst zu verhindern, wolle man gezielt einzelne Städte oder Kantone unter Quarantäne stellen.

Der Präsident beklagte, dass die Obstruktion der Postkommunisten die Lage verschärfe. "Es sterben unnötig Menschen, weil die Postkommunisten Gesetze blockieren und die Regierung hindern, vernünftige Maßnahmen umzusetzen."

 

QUELLEN:

=> ARTIKEL Situation Is Serious, The State Of Alert To Be Extended By 30 More Days (Romania Journal - Englisch)
=> ARTIKEL: Flights from Romania to Austria suspended (Romania Insider - Englisch)
=> ARTIKEL: Austria Bans Direct Flights From Romania (Romania Journal - Englisch)
=> ARTIKEL: Österreich verbietet Landungen von Flügen aus dem Westbalkan (Die Presse - Deutsch)
=> ARTIKEL: Österreich dehnt Landeverbote wegen Corona weiter aus (Der Standard - Deutsch)
=> ARTIKEL: Anschober weitet Landeverbote aus (ORF - Deutsch)

 

COVID-19 | Ungarns Reisebeschränkungen für Rumänien

Ungarische Regierung
Grenzkontrollen bei Einreise nach Ungarn
Gesundheitskontrolle an Ungarns Genzen

Kontrollen, Verbote und Quarantänen

Ungarn reagiert auf die steigenden Infektionszahlen auch Rumäniens mit massiven Einreisebeschränkungen.

Bislang hatten schon 20 EU-Ländern die Einreise AUS Rumänien beschränkt: Bosnien und Herzegowina, Dänemark, Estland, Finnland, Griechenland, Großbritannien, Niederlande, Irland, Island, Lettland, Litauen, Malta, Montenegro, Norwegen, Österreich, Republik Moldau, Slowakei, Slowenien und Zypern. Teils ist die Rückreise in diese Länder gar nicht, teils nur mit 14-tägiger Quarantäne möglich. Nun zieht also Ungarn nach.

Die Regelung bedeutet im Kern: Wer aus Rumänien nach Ungarn einreist, wird ärztlich untersucht. Bei Symptomen wird die Einreise verweigert. Selbst symptomfrei darf man zwar einreisen, muss aber zwei Wochen in Quarantäne. Auch Transit-Reisende werden ärztlich untersucht und nur durchgelassen, wenn sie symptomfrei sind. Außerdem ist der Transit auf bestimmte Grenzübergänge, Korridore und Zeiten beschränkt.(=> Details).

Bei Einreise droht Abweisung oder Quarantäne.

Und es droht noch schlimmer zu kommen: Setzt sich die rumänische Infektions-Entwicklung der letzten Wochen fort, kommt Rumänien wohl bald auf Ungarns "rote Liste". Dann darf man aus Rumänien überhaupt nicht mehr einreisen.

=> Ungarns-Einreisebeschränkungen im Detail

 

 

QUELLEN:
=> INFO: Hinweise zum Transitverkehr durch Ungarn (Ungarische Botschaft Berlin - Deutsch)
=> ARTIKEL: Ungarn verschärft die Einreisebestimmungen (Die Presse - Deutsch)
=> ARTIKEL: Reisebeschränkungen werden wieder eingeführt (Balaton Zeitung - Deutsch)
=> ARTIKEL: Reisebeschränkungen abhängig vom Epidemiestatus im Herkunftsland (Balaton Zeitung - Deutsch)
=> VIDEO: Statement der Ungarischen Regierung (Ungarisch)
=> VIDEO: Ungarische TV-Nachrichten (Deutsch)

 
=> Mehr dazu lesen …

COVID-19 | ÜBERSICHT: Aktuelle Lage Rumänien


                 BMEIA aktuelle Reisewarnungen und Sicherheitsstufen


COVID-19 Fallzahlen Rumänien 2020-07-10

Rumänien-Überblick | 11.06.2020

Was für eine Woche! Es ist viel passiert.
Hier der aktuelle Stand.


Situation

> Weiter stark steigende Neuinfektionen
> Dritthöchster Quote in EU (Nach Schweden, Portugal)
> Summe der Infizierten erreicht neuen Höchststand
> Hohe Dunkelziffer wg geringer rumänischer Testkapazitäten
> Einige Regionen inzwischen über Grenzwert von 50/100.000
> 4 - 6 % der Tests in Rumänien positiv


Restriktionen

> Alarmzustand wird wohl verlängert, evtl. sogar neuer Notstand
> Es gilt Maskenpflicht
> Alle Restaurants (auch im Hotel), Cafes, Bars etc. geschlossen
> Freiluft-Speisebereiche mit max. 4 Personen und 2 m Abstand
> Polizei kontrolliert noch schärfer und verteilt hohe Strafen

> Viele EU-Länder schränken Einreise aus Rumänien wieder ein
> Rückreise nach Österreich ohne Test: 14 Tage Quarantäne
> Einreise nach Rumänien nur für symptomfreie Menschen
> ggf. 2-Wochen Quarantäne bei Einreise

> Gruppen über 10 Personen verboten
> Versammlungen, Konzerte, Demos etc. verboten
> Freizeit-Veranstaltungen >10P verboten (Wandern, Radfahren…)
> Gruppen-Motorrad-Reisen über 10 Personen sind verboten.

 

QUELLEN:

> Rumänische Regierung: Aktuelle Rechtsverordnung
> Österreichische Regierung: Erlasse und öffentliche Infos
> Regierung BRD und Bundesländer: Infektionsschutz-Verordnungen
> Auswärtiges Amt: Reisewarnungen und Reisehinweise
> Deutsche Botschaft Bukarest: Übersetzungen rumänischer Rechtsgrundlagen

> Tourismus-Prognose (Szenarien) der deutschen Bundesregierung
> Offizielle Verlautbarungen der Europäischen Kommission
> Tourismus-Strategie-Papier der Europäischen Kommission

> WHO - Welt Gesundheits Organisation
> RKI - Robert-Koch-Institut
> Johns Hopkins Universität
> INSP - Institutul National de Sanatate Publica
> Grupul de Comunicare Strategică

> Rumänien-Analysen der Österreichischen Wirtschaftskammer (WKÖ)
> Informationen der Tourismusverbände, des ADAC und ÖAMTC
> Transparency International Länderberichte Rumänien und Ungarn
> Freedom House Berichte „Press Freedom Survey“ und „Freedom in the World“
> Arbeitsgruppenbericht der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik

> Rumänische Zeitungen
> Radio Romania International

> Direkte Kontakte vor Ort in Rumänien, Albanien, Österreich und Deutschland

 

COVID-19 | Rumänien meldet neuen Höchststand

COVID-19-subnational-eu-eea-14-day-notification-rate-2020-07-08

Viele Neuinfektionen und Höchststand

Die seit nun drei Wochen steigende Zahl der täglichen Neuninfektionen erreichte heute mit fast 700 einen neuen absoluten Höchststand.

In einigen Regionen (siehe Karte recht, hell und dunkelorange) liegen sie Neuinfektionen inzwischen über dem kritischen Wert von 50 je 100.000 Einwohner.

Rumäniens bekanntester Virologe, Prof. Dr. Alexandru Rafila, beklagt, das Land bilde wegen vernachlässigter und ignorierter Hygiene-Regeln inzwischen in Europa die "traurige Spitze".

 

QUELLEN:
=> ARTIKEL: Record High Of New Cases Of Coronavirus In Romania: Almost 700 (Romania Journal)
=> ARTIKEL: Virologe nennt Rumänien EU-weit traurige Spitze bei Neuinfektionen (ADZ - Deutsch)
=> Übersicht des European Centre for Disease Prevention and Control (ECDPC)

 

COVID-19 | Dringlicher Appell rumänischer Ärzte

covid-19-masca-manusi-pixabay-com

Beachtet die Regeln,
um die Katastrophe zu verhindern

In einem fast schon verzweifelten Aufruf wenden sich Rumäniens Ärzte an die Menschen.

Jeder möge sich an die Regeln halten, damit es nicht zur Katastrophe komme. Die Ärzte brandmarken auch die kursierenden Verschwörungstheorien als sehr gefährlich. Die neuen Infektionsherde seien deren Resultat, weil die Menschen den Leugnern glaubten, deshalb sorglos handelten und die Regeln nicht mehr einhielten.

=> Vollständiger Artikel im Original (auf Deutsch)

 

QUELLEN:
=> ARTIKEL: Die Ärzte appellieren an die Bürger, die Schutzregeln einzuhalten (Radio Romania International - Deutsch)

 
=> Mehr dazu lesen …

COVID-19 | Neuer Notstand in Rumänien möglich

daniel_fenechiu_majorare_pensii_elasticitate_buget

Notstand bei eskalierender Lage

Der Fraktionschef der rumänischen Liberalen im Oberhaus, Daniel Fenechiu, erklärte am 7. Juli, ein erneuter Notstands sei denkbar. Sollte die Lage weiter eskalieren und außer Kontrolle geraten, müsse man den aktuellen Alarmzustand wieder zu einem echten Notstand verschärfen.

Am 9. Juli erläuterte der rumänische Gesundheitsminister Nelu Tătaru die konkreten Bedingungen dafür. Sollten binnen 3 – 4 Tagen 10.000 neue Fälle auftreten oder sich die Zahl der Neuinfektionen von einem Tag auf den anderen verdoppeln, müsse der Präsident den Notstand wieder ausrufen.

 

QUELLEN:
=> ARTIKEL: Liberaler Fraktionschef schliesst erneuten Notstand nicht aus (ADZ - Deutsch)
=> ARTIKEL: Tătaru: Erneute Verhängung des Notstands möglich (ADZ - Deutsch)
=> VIDEO des Interviews mit dem rumänischen Gesundheitsministe (Agerpres - Rumämisch)
=> ARTIKEL: Romania could reinstate state of emergency (Romania Insider - Englisch)
=> ARTIKEL: Präsident erwägt schärfere Maßnahmen (Romania Journal - Englisch)

 

COVID-19 | Österreichs Quarantäne für Rumänien-Reisende

46-165972253

Österreichs verhängt Einreise-Quarantäne

Schon bislang galt eine Österreichische Reisewarnung für Rumänien. Heute hat die Österreichische Regierung ihre Reisewarnung für Rumänien auf die höchste Stufe verschärft.

Nun lautet sie: "Für das ganze Land gilt die Sicherheitsstufe 6 (Reisewarnung). Vor allen Reisen wird aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) gewarnt."

Wer aus Rumänien nach Österreich zurückkehrt, muss nun 14 Tage in Quarantäne.

Bei Verletzung der Quarantänepflicht drohen hohe Strafen, erklärte heute Österreichs Bundeskanzler Kurz in der ZIB. Die Verletzung der Quarantäne sei kein Kavaliersdelikt und werde mit Strafen bis zu 1.450 Euro geahndet. Wer positiv getestet ist und die Quarantäne bricht, begehe ein Straftat und müsse mit noch deutlich schärferen Strafen rechnen, warnte der Kanzler.

 

QUELLEN:
=> Bundeskanzler Kurz erklärt Quarantäne/Sanktionen in der ZIB
=> Bericht auf Tagesschau.de
=> Bericht im STANDART
=> Bericht in der Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien
=> Reisewarnung der Österreichischen Regierung im Original

 

COVID-19 | Rumäniens trauriger Infektions-Rekord

2020-07-08_Reisewarnung Austria

Bisher höchste Zahl Neuinfizierter.

Rumänien meldet heute mit 555 gemessenen Infektionen innerhalb der letzten 24 Stunden ein neues Allzeit-Maximum.

Besorgnis erregend ist auch die weiterhin hohe Quote (>4%) von Infizierten unter den Getesteten. Das lässt darauf schließen, dass die Zahl der Neuinfektionen noch deutlich über der gemeldeten Zahl liegt.

Leider kommt das nun wenig überraschend: Rumäniens Postkommunisten leugnen die Pandemie und fordern zur Missachtung der Hygiene-Regeln auf. Richter aus der Ceausescu-Ära entlassen Infizierte aus Spitälern. Bei Tonnies wie Sklaven gehaltene Arbeiter fliehen nach ihrer Infektion zurück nach Rumänien. Und dann ignorieren noch einige gewissenlose Reiseveranstalter Gruppenbeschränkungen und brüsten sich im Netz mit Bildern von Gelagen.

Wer das Land so liebt wie wir, kann da nur traurig – und wütend – werden.

 

QUELLEN:

=> ARTIKEL: Rekordzahl an Neuinfektionen
=> ARTIKEL: Alarming Record Of New COVID-19 Cases In Romania
=> ARTIKEL: Romania sees record single-day jump in coronavirus cases

=> ARTIKEL: Quarantäne- und Isolations-Chaos
=> ARTIKEL: Infizierte verlassen Spitäler
=> ARTIKEL: Rumänischer Präsident erwägt wg. steigender Infektionen schärfere Maßnahmen (Romania Journal)
=> Reiseveranstalter leugnet Beschränkungen
=> Reiseveranstalter beschimpft Info über Reisewarnung als "unnötige Panikmache"
=> Reiseveranstalter brüstet sich mit ignorierten Hygiene-Regeln
=> Österreichischer Veranstalter auf Tour trotz Reisewarnung
=> Rumänischer Veranstalter ignoriert Regeln auf Tour mit Deutschen Gästen | Website

 

COVID-19 | Rumäniens Polizei straft auch Promis

Politia-400x254

Hart aber gerecht

Hier mal was Positives aus und für Rumänien:

Offenbar straft die Polizei Corona-Sünder ohne Ansehen der Person. Auch Promis haben keine Sonderrechte.

Jetzt hat es zwei postkommunistische Abgeordnete erwischt. Sie weigerten sich, Masken zu tragen, weil sei nicht an Corona glauben. Dann beschimpften sie die Polizisten noch als "ungebildete Bauern" und erklärten, sie ließen sich nix von Leuten sagen, deren Gehalt sie zahlen …

Die beiden "ungebildeten Bauern-Poilzisten" waren davon wenig beeindruckt und haben mal satt 2.600 RON Strafzettel ausgestellt.

Chapeau!

 

QUELLEN:
=> ARTIKEL: PSD-Politiker randalieren wegen Mundschutz-Pflicht (ADZ)
=> ARTIKEL: Skandal um PSD-Abgeordnete in Bukarester Imbiss-Lokal (ADZ)
=> ARTIKEL: Two Social Democrat MPs, Fined After Refusing To Wear Face Mask (Romanian Journal)

 

COVID-19 | Schärfere Kontrollen und Bußgelder in Rumänien

politist-amenda-circulatie legislatie rutiera foto fb politia romana

Empfindliche Strafen für Corona-Sünder

Immer mehr Rumänen halten sich nicht an die Hygiene-Regeln. Die Menschen glauben Verschwörungstheoretikern und hören auf Postkommunisten und orthodoxe Priester, die Corona leugnen und erzählen, man brauche sich nicht an die Hygiene-Regeln zu halten. Gleichzeitig sorgen Richter aus der Ceausescu-Ära, die die liberale Regierung schwächen wollen, dafür, dass Infizierte die Quarantäne-Krankenhäusern verlassen. Event- und Reiseveranstaltern wollen nicht auf Ihren Profit verzichten und ignorieren Schutzmaßnahmen, um ihre Reisen und Veranstaltungen durchzuziehen.

Angesichts der dadurch steigenden Infektionszahlen verschärfen die rumänischen Behörden ihre Kontrollen massiv.

Sowohl in den Küstenorten als auch in den Bergen sowie in den großen Städten kontrollieren nun noch mehr Teams aus Polizei, Gendarmerie und Arbeitsschutz. Dabei werden viele und durchaus empfindliche Strafen verteilt.

=> Vollständiger Artikel im Original (auf Deutsch)

 

QUELLEN:
=> ARTIKEL: Kontrollen und Bußgelder während der Coronavirus-Pandemie (Radio Romania International - Deutsch)
=> UPDATE-2020-07-10: Premier ordnet harte Kontrollen an (ADZ)

 
=> Mehr dazu lesen …

COVID-19 | Rumänien droht Verlängerung des Alamzustands

Nelu-Tatary___ Bogdan-Despescu

Regierung reagiert auf kritische Entwicklung

Eigentlich sollte der momentane Alarmzustand nur bis zum 15. Juli gelten. Dies steht nun in Frage.

Denn Rumäniens Corona-Situation hat sich in den letzten drei Wochen dramatisch entwickelt. Die Neuinfektionen erreichen neue Höchstwerte. Rumänien hat nun hinter Schweden und Portugal die höchste Quote in der EU. Besorgniserregend ist auch der hohe Anteil positiver Tests: Von 10.000 Getesteten sind bis zu 650 (6,5%) positiv. Da Rumänien nur begrenzte Testkapazitäten hat, muss daher mit einer hohen Dunkelziffer von Infizierten gerechnet werden.

Rumäniens Gesundheitsminister Nelu Tatary erklärte dazu heute: Nachdem bereits die für den 1. Juli geplanten Lockerungen aufgeschoben wurden, müsse die Regierung auch eine Verlängerung des Alarmzustands prüfen..

In der gleichen Pressekonferenz kündigte der Staatssekretär des Innenministeriums, Bogdan Despescu, eine Verschärfung der Kontrollen an. Gemischte Teams aus Polizei, Gendarmerie, Feuerwehr und Arbeitsaufsicht (entspricht etwa der deutschen Berufsgenossenschaft) würden sowohl an der Küste als auch in den Bergen Touristenströme kontrollieren.

 

QUELLEN:

=> Artikel zur Pressekonferenz der Regierung (ENGLISCH)
=> Übersetzung des Artikels (DEUTSCH)

 
=> Mehr dazu lesen …

COVID-19 | Keine Lockerungen, schärfere Kontrollen in Rumänien

romania_pm_ludovic_orban_gov.ro_

Regierung folgt Empfehlungen des Krisenstabs

Gestern Abend tagte Rumäniens Krisenstab. Weil die Infektionszahlen stark steigen, empfahlen die Fachleute die für Anfang Juli geplanten Lockerungen zu verschieben.

Die Regierung wird diesen Empfehlungen folgen, erklärte heute Premierminister Ludovic Orban (bitte nicht mit dem ungarischen PM Viktor Orbán verwechseln).

Dies bedeutet insbesondere, dass Restaurants, Cafés, Bars etc. weiter geschlossen bleiben, und zwar auch in Hotels.

Darüber hinaus soll die Einhaltung der Hygiene-Regeln noch stärker kontrolliert werden. Dabei kooperieren und koordinieren sich Innenministerium, Gesundheitsministeriums, Verbraucherschutzbehörde ANPC und Sanitärbehörde ANSVSA.

Gefragt nach künftigen Lockerungen zeigte sich der Premier sehr zurückhaltend: "Die Entwicklung in den letzten zehn Tagen ist eine Entwicklung, die uns hinsichtlich der Einführung weiterer Lockerungen sehr vorsichtig macht." Die Zahlen steigerten die Sorge und könnten Anlass für eine weitere Verschiebung geplanter Lockerungen sein.

 

QUELLEN:

=> Artikel zum Statement von PM Orban (ENGLISCH) | Übersetzung des Artikels (DEUTSCH)
=> Artikel zum Statement des Gesundheitsministers (DEUTSCH)
=> Beschluss des Krisenstabes im Original (RUMÄNISCH)

 
=> Mehr dazu lesen …

COVID-19 | Drohende Beschränkungen für rumänische Ferien-Orte

health_minister_nelu_tataru_-_photo_gov-1.ro_

Gesundheitsminister warnt im TV

Der rumänische Gesundheitsminister Nelu Tătaru warnte heute Abend nachdrücklich im Fernsehen.

Die Lage eskaliere auf gefährliche Weise. Die Neuinfektionen erreichten ein neues Maximum. Etwa 4 % der Getesteten seien positiv. Rumänien habe etwa 4.000 Intensiv-Betten, von denen aber nur 3.000 voll ausgestattet seien. Dies würde bei einer weiteren Eskalation nicht ausreichen.

Tătaru kritisierte scharf, dass die Postkommunisten Corona als "Lügenmärchen" bezeichneten und die Bevölkerung ermutigten, Hygiene- und Abstandsregeln zu missachten. Eine große Gefahr sei, dass es in rumänischen Touristenorten laufe wie in Ischgl. Menschen könnten sich gegenseitig ansteckten und den Virus dann über Rumänien und Europa verteilten.

Deshalb erwäge die Regierung Reisebeschränkungen für Ferien-Orte.

 

QUELLEN:
=> Artikel zum TV-Interview (ENGLISCH)
=> Video des TV-Interviews (RUMÄNISCH)

 

COVID-19 | ÜBERSICHT: Aktuelle Lage Rumänien


2020-06-26-RKI-COVID-19-Inzidenzen-EU-7-Tage



2020-06-26-infektionszahlen-rumaenien-covid19

ÜBERBLICK [27.06.2020]

In den letzten zwei Wochen war die Entwicklung sehr dynamisch. Deshalb hier mal eine kurze übersichtliche Zusammenfassung, die einen schnellen Überblick erlaubt.


Situation

> Stark steigende Neuinfektionen
> Dritthöchster Quote in EU (Nach Schweden, Portugal)
> 5-6 % der Tests in Rumänien positiv
> Polizei kontrolliert Regeln scharf und verteilt hohe Strafen
> Regierung erwägt Verschiebung von Lockerungen


Restriktionen

> Alarmzustand gilt vorläufig bis Mitte Juli
> Es gilt Maskenpflicht
> Alle Restaurants (auch im Hotel), Cafes, Bars etc. geschlossen
> Freiluft-Speisebereiche mit max. 4 Personen und 2 m Abstand

> Erste EU-Länder schränken Einreise aus Rumänien wieder ein
> Rumänien schränkt Einreise aus Deutschland teilweise ein
> Einreise nach Rumänien nur für symptomfreie Menschen
> ggf. 2-Wochen Quarantäne bei Einreise

> Gruppen über 6 Personen verboten (UPDATE 1.07. = 10 Pers.)
> Versammlungen, Konzerte, Demos etc. verboten
> Freizeit-Veranstaltungen verboten (Wandern, Radfahren etc.)
> Gruppen-Motorrad-Reisen über 10 Personen sind verboten.

 

QUELLEN:

> Rumänische Regierung: Aktuelle Rechtsverordnung
> Österreichische Regierung: Erlasse und öffentliche Infos
> Regierung BRD und Bundesländer: Infektionsschutz-Verordnungen
> Auswärtiges Amt: Reisewarnungen und Reisehinweise
> Deutsche Botschaft Bukarest: Übersetzungen rumänischer Rechtsgrundlagen

> Tourismus-Prognose (Szenarien) der deutschen Bundesregierung
> Offizielle Verlautbarungen der Europäischen Kommission
> Tourismus-Strategie-Papier der Europäischen Kommission

> WHO - Welt Gesundheits Organisation
> RKI - Robert-Koch-Institut
> Johns Hopkins Universität
> INSP - Institutul National de Sanatate Publica
> Grupul de Comunicare Strategică

> Rumänien-Analysen der Österreichischen Wirtschaftskammer (WKÖ)
> Informationen der Tourismusverbände, des ADAC und ÖAMTC
> Transparency International Länderberichte Rumänien und Ungarn
> Freedom House Berichte „Press Freedom Survey“ und „Freedom in the World“
> Arbeitsgruppenbericht der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik

> Rumänische Zeitungen
> Radio Romania International

> Direkte Kontakte vor Ort in Rumänien, Albanien, Österreich und Deutschland

 

COVID-19 | Weiterhin hohe Neuinfektionsquote in Rumänien

coronavirus_patient_romania_inquam_photos_virgil_simonescu

Leider keine guten Neuigkeiten

In den letzten 24 Stunden meldete Rumänien bei 11.824 durchgeführten Tests 411 Neuinfektionen.

Rumänien hat damit weiterhin die dritthöchste Quote an Neuinfektionen innerhalb Europas. Besorgniserregend ist auch der hoher Prozentsatz positiver Tests (3–4%). Das deutet leider auf ein eskalierendes Infektionsgeschehen hin. Nach Estland hat deshalb nun auch Dänemark die Einreise aus Rumänien eingeschränkt.

 

QUELLEN:
> Rumänische Regierung: Offizielle Meldung (Rumänisch)
> Artikel über die Grenzschließungen (Englisch)
> Artikel über die Regierungsmeldung (Englisch)

 

COVID-19 | Wir Sklavenhalter

180620_sklavefarbe_big
Quelle: Kostas Koufogiorgos | www.koufogiorgos.de   

Man muss sich schämen

Jahrelang hat sich Deutschland kaum dafür interessiert, was in unseren Schlachthöfen so passiert. Und wenn, dann standen eher Tierwohl und Lebensmittel-Hygiene im Fokus.

Dass rumänische, bulgarische und polnische Arbeiter wie Sklaven gehalten wurden, konnte man wissen. Ebenso, dass Tönnies und andere Fleisch-Barone sehr kreativ waren, wenn es darum ging, geltendes Recht mit fragwürdigen Konstruktionen auszuhebeln. Dass mitten in Deutschland Tausende von Menschen für Hungerlöhne schuften, keine Krankenversicherung haben, in Slum-ähnlichen Bruchbuden hausen und mit Tricks ihrer Rechte beraubt werden, hat kaum interessiert. Jedenfalls wurde es geduldet, weil man den Wirtschaftsstandort nicht schwächen wollte.

Ich schäme mich. Auch dafür, dass ich mich bislang nicht darum gekümmert habe, wo mein Fleisch eigentlich her kommt.

Und ich frage mich, warum wir jeden Hartz-4-Empfänger sanktionieren, der sich nicht an die Regeln hält, aber solche Milliardäre gewähren lassen. Das Mindeste wäre, dass sie den Schaden bezahlen. Und, ja auch, dass sie die Behandlungskosten übernehmen. Und ganz gewiss: Dass ein Milliardär den Arbeitern den Lohn nachzahlt, um den er sie betrogen hat.

Herzlichst, EDDY

 

QUELLEN:

Ja, ich bin wütend. Wer das nachvollziehen mag, findet hier Gründe zum Nachlesen:

> Süddeutsche Zeitung über die Ausbeutung und Menschenverachtung (Vorsicht, harter Stoff)
> ZDF-Bericht über die Rumänischen Arbeiter

 

COVID-19 | Höchste Infektionszahlen in Rumänien

2020-06-23-infektionszahlen-rumaenien-covid19

Besorgniserregend Entwicklung

Wie in Deutschland, so hatte man auch in (und wir für) Rumänien gehofft, "über den Berg" zu sein.

Leider sieht es anders aus.

Rumäniens Infektionszahlen steigen wieder stark. Inzwischen hat Rumänien hinter Schweden und Portugal die dritthöchste Infektionsrate Europas.

Besorgniserregend ist auch, dass am vergangenen Samstag und Montag 5 bis 6 % der Getesteten positiv waren.

Quelle: Rumänische Regierung [Deutsch Englisch]

 

Verantwortung oder Panik?

Wir stehen in Kontakt mit vielen anderen Rumänien-Veranstaltern. Für die seriösen ist klar, dass man sich an die Gesetze des Gastlandes hält. Und dass man die eigene Kundschaft ehrlich informiert.

Leider gibt es auch einen anderen Veranstalter, der unbedingt fahren will, und uns öffentlich angreift. Er nimmt uns übel, dass wir die rumänischen Verordnungen und Lageberichte übersetzen. Dass nun jeder die Regeln auf Deutsch lesen kann, nennt er "Panikmache".

Wir sind der größte Rumänien-Motorradreise-Veranstalter. Unsere Touren waren ausgebucht. Jede abgesagte Tour kostet uns ein Heidengeld. Insofern haben wir natürlich größtes Interesse, dieses Jahr noch Touren zu fahren. Allerdings ist es für uns selbstverständlich, dass wir die Gesetze des Gastlands achten und unsere Gäste ehrlich informieren.

Herzlichst: EDDY

 

COVID-19 | Rumänische Polizei verteilt hohe Strafen

rumaenische-polizei-corona__333x

Es wird scharf kontrolliert

Gelegentlich hören wir dieser Tage, man müsse die rumänischen Corona-Gesetze nicht so ernst nehmen.

Davor können wir nur warnen.

Das Land hat es in dieser Krise aufgrund von Armut ohnehin besonders schwer. Insofern sollte man sich schon aus Respekt an die Regeln halten. Wem diese Moral nicht reicht, den motiviert aber sicher die POLITIA zur Gesetzestreue.

Seit Beginn der Krise haben die Ordnungskräfte bereits über 200 Millionen Euro an Strafen verhängt. Allein am vergangenen Wochenende waren es rund 700 Strafen im Wert von 250.000 Lei.

 

Rumänische Polizei
Auf unseren Vortreffen erzählen wir es immer wieder: Wir haben großen Respekt vor der "Politia". Rumänische Polizisten sind, gerade gegenüber uns Bikern, ausgesprochen tolerant und zeigen Augenmaß. Da werden wir schon mal innerorts – aus einem selbst 60 km/h fahrenden Streifenwagen – ob der schnurgraden Straße zum Überholen aufgefordert. Andererseits verstehen sie bei wirklich Gefährlichem (Rasen vor der Schule, Gewalt etc.) so gar keinen Spaß. Ein deutscher Gendarm kommentierte das mal mit "Gesundes rumänisches Augenmaß". Wir sagen: Gut so. – Erst recht in einer Pandemie.

Herzlichst: Paula & Eddy

 

COVID-19 | Update Lage in Rumänien

COVID-19 Rumanien Restriktionen aktuell 2020-06-15

Aktuelles

> Rumänien kämpft mit stark steigenden Infektionszahlen.
> Regierung verlängert Alarmzustand um einen Monat.
> Präsident Johannis erwägt erneuten Lock-down.
> Geplante Öffnung der Kindergärten vorerst verschoben.
> Krankenhäuser teils an der Kapazitätsgrenze
 

Geltende Restriktionen


> Maskenpflicht
> Gruppen über 6 Personen verboten
> Versammlungen, Konzerte, Demos verboten
> Sport/Freizeit-Veranstaltungen über 6 Personen verboten (Wandern, Radfahren, Bergsteigen etc.)

> Hotelrestaurants müssen geschlossen bleiben
> Alle Restaurant, Cafes, Bars etc. bleiben geschlossen
> Freiluft-Speisebereiche nur mit max. 4 Personen und 2 Meter Abstand
> Unter Umständen 2-Wochen Quarantäne bei Einreise
 

Fazit

Gruppen-Motorrad-Reisen sind momentan verboten.

 

Quellen
Unsere Quelle ist die Rumänische Regierung (Verordnungen Nr. 394 und Nr. 465).
Unsere Übersetzungen decken sich mit denen der Deutschen Botschaft und der Österreichischen Wirtschaftskammer.

Wer sich tiefer informieren möchte, findet hier mehr:
=> Regierungsverordnung (Deutsche Übersetzung, Auszug)
=> Anwendungs-Erläuterung (Rumänisches Anwaltsschreiben, auf Deutsch)

 

COVID-19 | Aktuelle Lage in Rumänien

COVID-19 Rumanien Restriktionen aktuell 2020-06-15

Kann man nach Rumänien reisen?

Seit Beginn der Krise informieren wir unsere Gäste permanent persönlich. Aber auch sonst fragen uns viele Rumänien-Freunde: Kann man momentan nach Rumänien reisen?

Klare Antwort: Nein, als Motorradgruppe kann man momentan nicht nach Rumänien reisen. Denn es gelten weiterhin folgende


Restriktionen (ab 15.06.2020)

> Maskenpflicht in geschlossenen Räumen
> Verbot von Gruppen mit mehr als 6 Personen
> Hotelrestaurants müssen geschlossen bleiben
> Restaurants, Cafes, Bars etc. bleiben geschlossen
> Speisebereiche im Freien nur an Tischen mit max. 4 Personen und 2 Meter Abstand
> Einreise aus EU-Ländern nur bei niedriger Infektionszahl im Herkunftsland
> Bei steigender Infektionszahl wieder 2-Wochen-Quarantäne bei Einreise

 

FAZIT
Eine Rumänien-Tour wäre aktuell nicht nur unkomfortabel.
Sie ist schlicht illegal. Man macht sich damit strafbar.

 
=> Mehr dazu lesen …

COVID-19 | Solidarität in der Krise

COVID-19 | smile-and-protect

Ein Brief an die Kollegen

Eine Krise bringt auch das Beste im Menschen zum Vorschein.

Da wollen wir gerne mitmachen: Deshalb stellen wir den Mitbewerbern unsere Rumänien-Expertise zur Verfügung. Denn nicht jeder kennt das Land so gut wie Romotour als Rumänien-Spezialist. Und nicht jeder kann die rumänischen Informationen lesen oder übersetzten.

Deshalb haben wir den aktuellen Informationsstand zusammengefasst. Und wir stellen eine Übersetzung der gültigen Regierungsverordnung zur Verfügung.

Wer sich für den Brief interessiert, kann ihn gerne hier herunter laden.

  2020-06-15__Infobrief-an-Mitbewerber


Brief nicht bekommen?

Wir haben den Brief an jeden Kollegen verschickt, von dem wir wissen, dass er in Rumänien unterwegs ist.
Solltest Du nicht dabei sein, melde Dich einfach bei Eddy. Wir setzten gerne auch Dich auf den Verteiler.
Und ja, natürlich freuen wir uns über Rückmeldungen.

Lasst uns zusammen stehen!
Paula & Eddy

 

COVID-19 | Wir kümmern uns.

_01-Welt-Herz-Kreuz

Wir kümmern uns.

Wie gesagt, wir sind auch vor der Tour für Dich da. Das gilt nun um so mehr. Wenn Du Fragen hast, melde Dich. Jederzeit und gerne! – Ansonsten kümmern wir uns gerade so um Dich und Deine Reise:

(1) Wir beobachten und bewerten die Lage fortwährend und halten Dich auf dem Laufenden.

(2) Auch wenn es uns viel Geld kostet: Wir fahren nicht, wenn es unsicher oder sehr unkomfortabel ist.

(3) Wir machen die Tour für Dich noch sicherer: Gesteigerter Gesundheitsschutz, Risiko-Management, Programm-Anpassungen.

 


Lage/Prognose:
Stand heute lässt sich noch nicht absehen, wie sich die Lage bis zum Saison-Start entwicklen wird.

> Momentan lässt sich nicht sagen, ob und ggf. welche Touren wir durchführen dürfen/können.
> Die Vortreffen finden eventuell anders statt (Entscheidung Anfang April).
> Über den Start der ersten Tour entscheiden wir Anfang Mai.

Drum bun si sanatate!
(Gute Reise und Gesundheit!)
Paula & Eddy

 

VORTREFFEN 2020

ROMOTOUR-Ortschild-Nach-Weihnachten__350x263

Vortreffen zu den Touren 2020

Wie jedes Jahr machen wir auch 2020 Vortreffen zu allen Touren.

In bewährter Weise haben die Veranstaltungen bei uns zwei Teile. Zunächst eine ausführliche Einführung in Land und Leute. Natürlich mit allen Infos zu Tourablauf, Organisation, Sicherheit und wie immer jeder Menge Tipps von Ausrüstung bis Zusatzschlüssel. Und selbstverständlich beantworten wir auch live alle Deine Fragen.

Ausführliches Briefing, Antworten auf alle Fragen – und natürlich ein geselliges Beisammensein, um uns und Mitreisende schon mal kennen zu lernen. Unsere Erfahrung ist: Je mehr man vorab übers Reiseziel weiß, desto intensiver erlebt man die Tour.

Wir organisieren die Treffen nicht getrennt nach Reisegruppe, sondern nach Herkunfts-Region.

So hat niemand eine allzu weite Anreise. Außerdem treffen wir uns bereits am Nachmittag, so dass der offizielle Teil vor dem "Dinner" erledigt ist. So kann, wer denn muss, zeitig wieder nach Hause fahren. Alle anderen sind eingeladen, mit uns einen netten Abend zu verbringen.

Sollte auch jemand von den Interessenten für 2021 kommen wollen, einfach kurz bei uns melden.

 


----------------------------------------------------------------
ROMOTOUR: Vortreffen 2020
----------------------------------------------------------------

Orte:

• DE-NORD: Telgte | SA, 18.04.2020
• DE-OST: Erzgebirge | SO, 19.04.2020
• SCHWEIZ: Winterthur | SA, 25.04.2020
• AUSTRIA: Salzburg | SO, 26.04.2020
• DE-SÜD: Stuttgart | SO, 10.05.2020

----------------------------------------------------------------

Ablauf:

> ab 13 Uhr: Ankunft/Begrüßung
> 14-17 Uhr: Informationsveranstaltung
> ab 18 Uhr: Gemütliches Beisammensein

----------------------------------------------------------------

Wir freuen uns auf Euch!

Paula & Eddy

 

Telefonieren auf der GS 1250

bmw-r-1250-gs-2018-anzeige-3333x250

BMW-TFT/Connectivity mit Bluetooth-3 verbinden
[ BMW R1250 GS ]

Liebe GS-Fahrer!

Vielen Dank für manchen guten Rat, den wir schon erhalten haben. Heute können wir uns mal mit einer Lösung revanchieren.

Die neue 1250 GS kommt ja nun serienmäßig mit einem Tablet-großen TFT, hat also auch "Connectivtiy" an Bord. Leider hat BMW-Connectivity – zumindest in den 2018er Software-Versionen – ein Problem, sich mit Bluetooth-3 Headsets zu verbinden. Dazu gehören u. a. der immer noch gerne gekaufte SENA-Klassiker SMH5, oder auch integrierte Systeme von Nolan/X-Lite ("n-com") und auch der ein oder andere Smart-Helm (Schubert zB)

Auch wenn BMW das wohl mit einem zukünftigen Update (hoffentlich) verbessern wird : In der BMW-Software-Version 001_018_040 funktioniert das Telefonieren mit diesen BT3 Headsets erst mal nicht. Aber ... – es gibt einen Workaround:

 
=> Mehr dazu lesen …

Koffer schützen

ROMOTOUR-Rolltasche-Reisetasche-Grau---ZOOM---333x250

ROMOTOUR-Rolltaschen

Für manchen Biker müssen seine Motorradkoffer ja möglichst "gebraucht" aussehen. Kratzer und Macken zeigen, dass man die Welt bereist hat. Andererseits hat mancher viel Liebe, Zeit und Geld in seine mehrfarbig oder sogar geairbrushten Koffer investiert. Dann tut jeder Kratzer in der Seele weh.

Nun lassen sich beim Gepäcktransport Kratzer und Macken nicht vermeiden. Es wird täglich geladen, beim Fahren über Bergstrecken klackern sie aneinander.

Dafür haben wir nun eine Lösung: Wir stellen Rollreisetaschen zur Verfügung.

 

Mehr dazu: => Koffer schützten / Rollreisetaschen

 

Griechenland-Motorradtour-2019

Freundschaftspin-Flaggen-Rumaenien-Griechenland___FREIGESTELLT

Kalimera Hellas! / Salut Grecia!

Die Leser unseres Newsletter wissen's natürlich schon länger: Für 2019 planen wir zusätzlich eine große Griechenland-Reise.

Wir waren ja im Dezember und Januar zum Scouten in Griechenland. Das war großartig. So großartig, dass wir nun eine tolle Route haben. Und zwar Ende Mai und in der ersten Juni-Hälfte. Also in den Frühling hinein, wenn die Temperatur ideal und die Natur blühend grün ist. Los geht die Pilot-Reise in Villach, der Endstation der immer noch oder wieder neu fahrenden Autoreisezüge. Von dort geht's erstmal durch Slowenien. Und dann werden die alte jugoslawische Adria-Küstenstraße, die berühmte "Jadranska Magistrala", komplett runter fahren. Also Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro. Dann weiter die Küste entlang durch Albanien mit inzwischen erstaunlich guten Straßen.

Schließlich Griechenland: Festland, Peloponnes, Mani, Pilion... ... Küste, Gebirge, antike Stätten, tolle Strecken und Tavernen Freunde, Tavernen!

Also die Griechische Adria runter bis zum Golf von Korinth, rüber auf die Peloponnes: Das antike Olympia, die wilde Mani mit kanonenbestückten Wohnhäusern, Sparta, die irre Burganlage von Mistras, das akustisch sensationelle Theater von Epidauros (da waren wir Heilig Abend, ganz alleine, und haben: gesungen...). Dann über den Kanal von Korinth mit seinen versenkbaren Brücken zurück aufs Festland, zum Orakel von Delphi, ein Rundfahrt über die Pilion, vorbei am Olymp und weiter zu den Felsenklöstern von Meteora (Stichwort: James Bond. Und wir haben das bei Vollmond gescoutet). Schließlich im Pindos-Gebirge zum tiefsten Canyon der Welt, der Vikos-Schlucht. Und dann durch die Albanischen Berge wieder zurück zur Küste und an der entlang heimwärts. Und das alles auf wunderbaren Nebenstrecken.

Soweit der aktuelle Planungsstand. Momentan arbeiten wir noch am Feinschliff, der voraussichtlich im Herbst fertig ist. Nichtsdestoweniger machen wir die Tour aber baldigst buchbar, weil viele von Euch ja Ihren Urlaub langfristig planen müssen/wollen.

In diesem Sinne: "Adio!"
Wir freuen uns auf Euch.

Paula & Eddy

 

2019er Pilotreise: Griechenland:

     • START: 30. Mai 2019
     • ENDE:   15. Juni 2019

     DIE REISE IST JETZT BUCHBAR => Zu den Reise-Details
    

 

VORTREFFEN 2018

ROMOTOUR-Ortschild-Nach-Weihnachten__350x263

Natürlich gibt's auch heuer unsere Vortreffen:

Ausführliches Briefing, Antworten auf alle Fragen – und natürlich ein geselliges Beisammensein, um uns und Mitreisende schon mal kennen zu lernen.

Wir organisieren die Treffen nicht getrennt nach Reisegruppe, sondern nach Herkunfts-Region. So hat niemand eine allzu weite Anreise. Außerdem treffen wir uns bereits am Nachmittag, so dass der offizielle Teil vor dem "Dinner" erledigt ist. So kann, wer denn muss, zeitig wieder nach Hause fahren. Alle anderen sind eingeladen, mit uns einen netten Abend zu verbringen.

 

2018er-Vortreffen:

     • Salzburg [ = 05. Mai ]
     • Winterthur [ = 06. Mai ]
     • Stuttgart [ = 10. Mai / "Himmelfahrt" ]
     • Dresden [ = 12. Mai ]
     • Hamburg [ = 13. Mai ]

     > Uhrzeit: jeweils 15 Uhr

Die genauen Treffpunkte haben wir den Teilnehmern inzwischen gemailt.
Sollten auch jemand von den 2019er-Interessenten kommen
wollen, bitte einfach kurz bei uns melden.

Wir freuen uns auf Euch!

Paula & Eddy

 

Schokolade

IMG_4825-Schokoladengeschenk-von-Bernhard Kopie

Die süße Schweiz!

Wir sind ja immer mal wieder gerührt von unseren Gästen. Auch schon auf den Vortreffen.

Ein besonders überraschendes und schönes Beispiel war heuer die hier abgebildete 'süße Gabe'. Ein Schokolade, geprägt mit dem Bild seines Heimatortes, die uns ein Schweizer Gast (übrigens ein Trumm von einem Mann und ein höllisch guter Fahrer) als Geschenk zum Vortreffen mitbrachte.

Wir waren beschämt, dass wir uns auf der Fahrt lediglich mit einer M6-Schraube, die wir an seinem Gepäckträger ersetzten, revanchieren konnten.

Deshalb an dieser Stelle noch einmal ganz von Herzen

BESTE GRÜSSE IN DIE SÜSSE SCHWEIZ!

Paula & Eddy

 

Rumänien mit dem Motorrad im Mai/Juni?

Öffnung und Schließung der Transfagarasan

Warum bietet Ihr Rumänien nicht im Mai/Juni an?

Diese Frage hören wir immer wieder. Und antworten: Das wäre nicht reell. Im Mai ist's schlicht zu nass. Und im Juni sind die beiden großen Pass-Routen oft noch geschlossen. Und was wäre eine Rumänien-Motorrad-Tour ohne die beiden höchsten, Transalpina und Transfagarasan?

Irgendwelche Schlauberger meinen ja gerne mal, die Öffnungszeiten besser zu wissen. Denen empfehlen wir einen Blick in den Artikel aus der rumänischen ADZ. Der ist vom 15. Juni. Die Schneewände sind schon beeindruckend, oder?

Übrigens auch für die Männer vom Räumdienst. Wie uns einer berichtete, hat's bei der Aktion vorletztes Jahre eine Raupe erwischt. Sie wurde von einem nachrutschenden Schneebrett glatt mal über die Kante und damit in die Schlucht geschoben. (Fahrer konnte Gottseidank vorher abspringen)

Fazit: Wir halten eine Rumänien-Tour ohne Transalpina und Transfagarasan für eine Mogel-Packung. Und deshalb gibt's unsere ROMOTOUREN weiterhin erst ab Juli. Allerdings arbeiten wir für Mai/Juni 2018 an einer Griechenland- und/oder Ex-Jugoslawien-Tour. Sobald die spruchreif ist, melden wir's hier. Oder im => Neue-Touren-Newsletter.

 

Saisonstart: Achtet auf Motorradfahrer!

WIKI-DRF-Luftrettung-Hubschrauber__333x222

ich-achte-auf-motorradfahrer__333x222

Bewusstsein schaffen: Wir sind wieder da!

Speziell zum Saisonstart suchen wir an Ampeln oder auch sonst das Gespräch mit dem Autofahrer. Angesichts der aus dem Fenster geworfenen Kippe, oder auch, wenn man uns mal wieder übersehen hat. Natürlich nicht krawallig oder belehrend. Bewährt haben sich Sätze wie: "Schau mal, Du bist der Stärkere. – Was bei Dir nur eine Beule gibt, kostet mich vielleicht das Leben." Oder auch einfach: "Die Saison beginnt jetzt - achte doch bitte auf uns."

Meist bekommen wir eine freundliches "Alles klar!" zur Antwort, gelegentlich ergibt sich sogar ein netter Plausch beim Wiedersehen im Cafe.

Wie nötig das ist, wurde uns mit Schrecken kürzlich wieder bewusst, als ein etwas hektischer Autofahrer beim Tankstellen-Rein-Raus-Manöver einen Bekannten samt seiner Freundin einfach umgefahren hat. (=> Zeitungsbericht)

Wir wünschen den beiden natürlich von Herzen GUTE GENESUNG! – und allen Autofahrer ACHTSAMKEIT auch und gerade für uns Biker.

Paula & Eddy

 

Gerne weisen wir an dieser Stelle auf zwei Bezugsquellen für solche Aufkleber hin:
=> Ifz – Institut für Zweiradsicherheit
=> MEHRSI - Mehr Sicherheit für Biker

 

Rabatt für ROMOTOUR-Teilnehmer

Unknown

Sonderpreis im Wiener Hotel Kavalier ****

Seit Jahren nächtigen wir vor und nach den Touren im Wiener 4-Sterne Haus Kavalier. Aus gutem Grund.

> Es liegt abfahrtsgünstig im 14. Bezirk (Penzing),
> hat eine Tiefgarage für die Mopeds,
> Gepäckverladen funktioniert direkt vor der Tür,
> und es gibt ein sehr gutes Frühstück!

Für alle, die am Vorabend mit uns schon ein Bierchen zischen und sich morgens die Anfahrt sparen wollen, haben wir etwas rausgehandelt: Romolaner bekommen einen Sonderpreis.

 

Wer den Romolaner-Sonderpreis in Anspruch nehmen möchte, bekommt von uns einen Rabatt-Code, mit dem er dann direkt beim Hotel vergünstigt buchen kann. Teilnehmer bitte einfach bei uns melden. => Kontaktformular

 

Motorrad am Zug

Oebb-Motorrad-am-Zug-autoreisezug

ÖBB übernimmt deutsche Autoreisezüge

Die Deutsche Bahn hat sich ja schmählich aus dem Autoreisezug-Betrieb verabschiedet. Nun zeigen die Österreicher den Deutschen wie's geht: Günstiger.

Und buchen lässt sich sogar telefonisch: 00 43 / 51717

Preis-Beispiel | ÖBB | Hamburg <=> Wien
----------------------------------------
Frachtkosten Motorrad: 59-69 Euro
Person 6er-Liegewagen: 129 Euro
Person 4er-Liegewagen: 139 Euro
Sparschiene-Ticket ab: 69 Euro !!!

 

Vortreffen für die ROMOTOUREN 2017

ROMOTOUR-Ortschild-Nach-Weihnachten__350x263

Natürlich gibt's auch heuer unsere Vortreffen:

Ausführliches Briefing, Antworten auf alle Fragen – und natürlich ein geselliges Beisammensein, um uns und Mitreisende schon mal kennen zu lernen.

Wir organisieren die Treffen nicht getrennt nach Reisegruppe, sondern nach Herkunfts-Region. So hat niemand eine allzu weite Anreise. Außerdem treffen wir uns bereits am Nachmittag, so dass der offizielle Teil vor dem "Dinner" erledigt ist. So kann, wer denn muss, zeitig wieder nach Hause fahren. Alle anderen sind eingeladen, mit uns einen netten Abend zu verbringen.

 

2017er-Vortreffen:

     • Hannover [ = 10. Juni ]
     • Frankfurt [ = 20. Mai ]
     • Stuttgart [ = 11. März ]
     • Bern [ = 6. Mai ]
     • Salzburg [ = 13. Mai ]

Die genauen Treffpunkte schreiben wir Euch noch persönlich.
Sollten auch jemand von den 2018er-Interessenten
kommen wollen, bitte einfach kurz bei uns melden.


Wir freuen uns auf Euch!

Paula & Eddy

 

Warteliste und Newsletter

newsletter---350x233

Aktuelle Infos zu freien Plätzen und neuen Touren

Unsere 2017 Touren waren ja bereits im Dezember 2016 restlos ausgebucht. Einerseits freut und das. Andererseits fragen nun viele, ob sie nicht doch noch mitfahren könnten. Beziehungsweise ab wann die 2018er-Touren buchbar sein werden.

Deshalb bieten wir ab sofort einen Newsletter an. Wer nichts verpassen möchte, kann sich einfach auf den => Newsletter-Verteiler setzen. So erfährst Du als erster von neuen Touren und und verpasst nix.

 

Zwei Fragen hören wir immer wieder:

Gibt es eine offizielle Warteliste?
Eine offizielle Warteliste führen wir deshalb nicht, weil echte Stronierungen so gut wie nicht vorkommen. Wenn tatsächlich mal jemand nicht kann, gibt er seinen Platz normalerweise einem Freund oder Kumpel weiter.

Warum nehmt Ihr nicht einfach mehr Leute mit?
Wirtschaftlich wäre das für uns natürlich vorteilhaft. Aber ... wir möchten unseren Gästen einfach das bestmögliche Tourerlebnis bieten. Und dazu gehören nun mal kleine Gruppen. So können wir jeden persönlich betreuen und bleiben – nicht nur bei den Restaurants – wunderbar flexibel. Deshalb gibt's bei uns auch bei großer Nachfrage weiterhin nur so schön kleine Gruppen. Aber wir werden in 2018 mehr Touren anbieten. Alle Infos dazu demnächst hier und natürlich im Newsletter.

Versprochen: Paula & Eddy

 

Rumänische Weihnachts-Päckle

Reisefuehrer-Rumaenien-Weihnachtsgeschenk

Unsere letzte Aktion des Jahres ist eine besonders schöne. Bei Punsch, Gebäck und Bach-Oratorium packen wir Geschenke. Allen, die schon gebucht haben, schicken wir ein Weihnachts-Päckle, das über die motorradfreie Zeit hinweg hilft und auf die kommende Saison einstimmt.

Dieses Jahr durften wir sogar zwei Tage packen, denn fast alle Plätze sind schon gebucht. Das haben wir natürlich gerne gemacht. Nun hoffen wir, dass auch die Post Wort hält und Bücher samt Landkarten am Heilig Abend ausliefert.

Crăciun fericit!

Paula & Eddy

 

"Fröhliche Weihnachten", oder Rumänisch "Crăciun fericit", das wünscht man üblicherweise seinen Kunden, Partnern und Freunden. Am Ende dieses Jahres sind wir ein bisschen nachdenklicher als sonst und wünschen – von Herzen –

ALLEN MENSCHEN EIN GLÜCKLICHES UND GESEGNETES WEIHNACHTSFEST!  

 

Unser wunderschöner Plan B

ROMOTOUR-Ersatzmotorrad-Gaeste

Seit langem schon überlegen wir: Was wäre eigentlich, wenn einem Gast mal das Motorrad ausfiele? Natürlich könnte er den Rest der Tour im Bus mitfahren. Wär' aber suboptimal. Also, seit gestern haben wir nun die perfekte Lösung:

Eine nagelneue V-Strom XT als Reservemotorrad.

Natürlich hoffen wir, sie nie als Reserve zu brauchen. Zum Spaß aber schon. Denn Spaß kann man mit der Mehrfach-Siegerin der MOTORRAD-Alpen-Masters sicher haben.

Und darauf freuen sich jetzt:

Paula & Eddy

 

Zum Saisonabschluss 2016

ROMOTOUR-Gruppenfoto-2016-A
ROMOTOUR-Gruppenfoto-2016-B

DANKE, oder besser: "mulțumesc"!

Eine tolle Saison liegt hinter uns.

Wieder mal viel Schönes, Spannendes, Nettes, Lehrreiches, Neues ...

Kaum haben wir Zeit, so richtig in unseren Erinnerungen an Menschen und Landschaften zu schwelgen. Denn nach der Saison ist vor der Saison. Und so werden wir gerade von der heftigen Buchungswelle und den vielen netten Anfragen für 2017 (und teilweise sogar schon 2018!) mächtig in Beschlag gekommen.

Aber soviel Zeit muss sein:

DANKE, DASS IHR MIT UNS GEFAHREN SEID!

Wir wissen zu schätzen, dass Ihr uns zwei Eurer wertvollen Urlaubswochen anvertraut, Euch von uns führen lassen und Eure Leidenschaft fürs Biken mit uns geteilt habt.

Und wir hoffen, auch Ihr könnt in der Wintersaison von Euren Erinnerungen an "unser" schönes Rumänien zehren.

Wir jedenfalls haben uns fest vorgenommen, spätestens mit dem ersten Schnee auch die restlichen Fotos zu sortieren und die schönsten davon zu zeigen.

Bis dahin: Drum bun
und mulțumesc,

Eure

Paula & Eddy