COVID-19 | Rumänische Polizei verteilt hohe Strafen

rumaenische-polizei-corona__333x

Es wird scharf kontrolliert

Gelegentlich hören wir dieser Tage, man müsse die rumänischen Corona-Gesetze nicht so ernst nehmen.

Davor können wir nur warnen.

Das Land hat es in dieser Krise aufgrund von Armut ohnehin besonders schwer. Insofern sollte man sich schon aus Respekt an die Regeln halten. Wem diese Moral nicht reicht, den motiviert aber sicher die POLITIA zur Gesetzestreue.

Seit Beginn der Krise haben die Ordnungskräfte bereits über 200 Millionen Euro an Strafen verhängt. Allein am vergangenen Wochenende waren es rund 700 Strafen im Wert von 250.000 Lei.

 

Rumänische Polizei
Auf unseren Vortreffen erzählen wir es immer wieder: Wir haben großen Respekt vor der "Politia". Rumänische Polizisten sind, gerade gegenüber uns Bikern, ausgesprochen tolerant und zeigen Augenmaß. Da werden wir schon mal innerorts – aus einem selbst 60 km/h fahrenden Streifenwagen – ob der schnurgraden Straße zum Überholen aufgefordert. Andererseits verstehen sie bei wirklich Gefährlichem (Rasen vor der Schule, Gewalt etc.) so gar keinen Spaß. Ein deutscher Gendarm kommentierte das mal mit "Gesundes rumänisches Augenmaß". Wir sagen: Gut so. – Erst recht in einer Pandemie.

Herzlichst: Paula & Eddy