• Telefonieren mit dem eigenen Handy
    Kostenfalle: Roaming-Gebühren außerhalb der EU
    Mit einer deutschen, österreichischen oder schweizer SIM-Karte in Albanien zu telefonieren, ist teuer. Die Preise liegen bei einem bis mehreren Euro – pro Minute! Und das gilt auch für ankommende Anrufe.

    Mobiles Internet über die SIM-Karte zu nutzen, ist noch teuerer. Da wird schon mal 1 Euro pro MB abgerechnet.

    Schuld daran sind übrigens nicht die Albaner, sondern die Habgier unserer heimischen Telefongesellschaften. Und an dieser Stelle kann man tatsächlich mal die EU loben: Die hat nämlich dafür gesorgt, dass innerhalb der Europäischen Union die Roaming-Gebühren weitestgehend abgeschafft wurden und man so überall in der EU zu seinen Heimatkonditionen telefoniert. Nur ist Albanien halt – noch – nicht in der EU.

    Deshalb folgende




    Tipps von Käpt'n Eddy zum Telefonieren in Albanien



    Mache Dich vor(!) der Reise mit Deinem Handy vertraut.

    Du solltest insbesondere wissen:
       > Wie schalte ich den Datenverkehr (Datenroaming) aus?
       > Wie wähle ich ein Netz manuell aus?
       > Wie deaktiviere ich die SIM und nutze nur WLAN?


    Nutze das Internet über die zahlreichen freien WLANs.

       Tatsächlich gibt es in Albanien mehr freie WiFi-Hotspots als daheim.
       So gut wie in jedem Hotel, Restaurant, aber auch schon mal an der Tankstelle.


    Nutze zum Telefonieren eine App wie WhatsApp oder FaceTime.

       Mit einer App wie WhatsApp oder FaceTime oder über FaceBook kannst Du kostenfrei telefonieren.
       Voraussetzung dafür: Du nutzt ein freies WLAN und nicht(!) mobile Daten.


    Eine albanische Telefonkarte lohnt sich nur bei längerem Aufenthalt.

       Albanische Telefonkarten sind vergleichsweise günstig.
       Man bekommt für kleines Geld viele Gigabyte und sehr viele Minuten, allerdings inländische.
       Will man nach Hause telefonieren, ist das auch mit einer albanischen Telefonkarte recht teuer.
       (Wenn auch nicht ganz so teuer, wie mit der eigenen.)
       Und wenn Dich Freunde und Familie von daheim auf einer albanischen Telefonnummer anrufen
       wollen, zahlen sie dafür horrende Minutenpreise.


    Für Profis: Dual-SIM mit albanischem Vodafone

       Wer beruflich auf Erreichbarkeit und telefonieren angewiesen ist wird natürlich etwas mehr investieren.
       Ich selbst nutze in Albanien ein Dual-SIM Handy.
       Meine deutsche Karte ist darauf als eSIM hinterlegt.
       Zusätzlich habe ich eine albanische Vodafone-SIM mit Vertrag.
       Vodafone deshalb, weil deren Netz in Albanien am besten funktioniert.
       Früher habe ich so genannte "World-SIMs" verwendet, habe damit
       aber eher durchwachsene Erfahrungen gemacht.



    <= zurück zur ÜBERSICHT